Cocktailkleid Beige

Beinahe 100 Jahre alt ist das traditionelle Cocktailkleid. Beige war in den 20er Jahren, als das Kleid erfunden wurde, als Nuance noch nicht so bekannt. Das Cocktailkleid verschwand für circa 30 Jahre. Erst in den 50er Jahren, als die Menschheit offener für solche Kleidung wurde, wurde es schnell berühmt.

Grund dafür war auch das Sexsymbol Marilyn Monroe von früher. Denn sie trug dieses Kleid sehr gerne. Ein Cocktailkleid hat bestimmte Merkmale, was es ausmacht. Als erstes fällt auf, dass Cocktailkleider doch nah am Leib geschnitten sind. Dies kann entweder komplett am Körper geschnitten sein oder nur teilweise. Das obere Teil kann auch nur einzeln sehr nah geschnitten sein, das untere Teil dafür eher weniger. Beide Varianten sind hierbei möglich. Dann gibt es entweder Träger, mit der das Kostüm seinen halt über die Schultern bekommt oder per Neckholder, wo das Produkt über den Nacken mit einem einfachen Band was am Kostüm genäht ist, verbunden wird.

Es gibt viele verschiedene Farben für das Kostüm. Ein Kleid in Beige oder auch andere Farben sind hier möglich. Chanel hat damals das sogenannte “Kurze Schwarze” entworfen, was auch heute noch ein Begriff ist. Die meist verkauften Cocktailkleider sind allerdings in den Farben Schwarz und Rot. Aber wie oben schon beschrieben, sind Kleidermodelle in Beige ebenfalls möglich.

Ein wichtiger Punkt der Cocktailkleider ist wohl, dass man sich als Person in diesem Kleidungsstück wohl fühlt. Wenn das nicht der Fall ist, dann sollte man die Finger davon lassen. Natürlich ist die Optik auch sehr wichtig, allerdings sollte hierbei alles passen. Die Optik sollte gefallen und man muss sich darin wohl fühlen, ansonsten stört einem das auch wenn es nur unterbewusst ist.

Cocktailkleider in Beige oder auch einer anderen Farbe sind im Bereich von 30 bis 300 Euro zu bekommen. Dabei sollte man im Bereich von circa 100 Euro. Für diese Summe sollte es schon ein gutes Cocktailkleid geben.