Cocktailkleid Braun

Was viele gar nicht wissen ist, dass das Cocktailkleid seinen Ursprung schon vor fast 100 Jahren erlangt hatte. Die Designermarke Chanel eröffnete in den 20ern die Pforten zu einer neuen Modewelt mit dem Cocktailkleid. Braun war als Nuance damals noch nicht so verbreitet wie heute.

Das Kleid wurde damals von den Menschen nicht angenommen. Grund dafür war einfach das Schnittmuster des Kleides. Es wirkte zur damaligen Zeit doch sehr sexy. In den 50er Jahren, als langsam Dessous und viele andere Kleidungsstücke getragen wurden, wurden auch Cocktailkleider bekannt. Früher war wohl Marilyn Monroe ein Grund dafür, dass das Modell relativ schnell Berühmtheit erlangte. Chanel erfand damals das noch heute sehr bekannte “Kurze Schwarze”.

Denn Cocktailkleider in Braun oder auch andere Farben sollte solang sein, dass die bis zu den Waden reichen oder bis kurz unter dem Po. Natürlich darf die Länge zwischen diesen beiden Punkten gewählt werden. Egal ob das Kostüm in Braun, grün oder eine ganz andere Farbe, alle Farben sind bei diesem Kleidermodell möglich. Es gibt hier fast keine Farbe, die nicht zum Cocktailkleid passt.

Zum Cocktailkleid selbst passen je nach Länge und Farbe schwarze Schuhe. Dabei kann es sich um hochhackige Schuhe oder Schuhe mit Keilabsatz oder sogar Ballerina handeln. Wenn man das Kleid muss man selbst schauen, was am besten könnte. Die Preise für die Cocktailkleider sollten zwischen 30 Euro und 300 Euro sein. Wenn es ein sehr ausgefallenes Kostüm ist, dann wird es sicherlich etwas teuer sein als ein Produkt, was doch eher schlicht ist.

Im Bereich von 70 bis circa 150 Euro kann man da nichts falsch machen. Die Cocktailkleider können natürlich auch mehr kosten. Man sollte sich als Person selbst in einem solchen Kleid in Braun sehr wohlfühlen. Wenn es optisch gut aussieht und es einen gefällt und man sich darin auch noch sehr wohlfühlt, dann wird es der richtige Artikel sein.