Cocktailkleid Flieder

Fast 100 Jahre alt ist ein Trendprodukt, das heute noch sehr gern auf festliche Anlässe angezogen wird: Das Cocktailkleid. Flieder ist eine moderne Farbe, die damals noch nicht so stark bekannt war. Leider hielt der Entwurf des Kleidermodells nicht lange fest.

Die Cocktailkleider sind für viele Jahre verschwunden. Der Grund dafür war, dass das Kleid einfach zu sexy aussah und die Menschen so was damals nicht tragen wollten. Erst nach über 30 Jahren, also in den 50er Jahren, konnte das Kleid mit seinem Aussehen bei vielen Menschen Anklang finden. Der Grund waren wohl nicht nur die Cocktailkleider, sondern eine bestimmte Person – damals war es Marilyn Monroe – dieses Kostüm gerne getragen hat. Sie war und ist heute noch eine Berühmtheit. Sehr bekannt ist das “Kleine Schwarze”, was eigentlich jeder kennen sollte, egal ob er mit Kleidern zu tun hat oder nicht.

Wie oben angesprochen wird ein solches Cocktailkleid sehr gerne zu festlichen Anlässen angezogen. Darunter zählen beispielsweise gehobene Partys, Hochzeiten oder andere Anlässe. Der Vorteil des Kleides ist, dass es nicht nur elegant und sexy aussieht, sondern auch etwas offenes hat. Es passt perfekt zu einem festlichen Anlass. Durch einen sehr engen Schnitt und einen dezenten Ausschnitt sind die Cocktailkleider auch noch perfekt für die Tanzfläche geeignet.

Ein Kostüm in Flieder ist eine sehr schöne Farbe. Sie wirkt stark weiblich und dennoch nicht zu verspielt. Falls jemand die Farbe nicht kennt: Sie ist etwas wie pink und rosa, nur viel heller und weicher. Aber auch viele andere Farben bei einem Cocktailkleid ist möglich. Es muss somit nicht immer ein Produkt in Flieder sein.

Cocktailkleider können dazu noch sehr schlicht oder auch sehr auffällig wirken. Ein schlichtes Kleid hat beispielsweise keine Muster und Schleifen und wirkt dadurch schlicht. Ein sehr auffälliges Cocktailkleid hingegen hat viele Muster und fällt dadurch auch sehr auf. Das Cocktailkleid in Flieder kann auch Strasssteinchen haben.